Halt finden und neue Kraft schöpfen

therapie

BEHANDLUNGSSPEKTRUM

Dies soll nur ein kleiner – nicht vollständiger – Überblick sein, der Ihnen mein Behandlungsspektrum greifbarer macht.

Falls Sie Fragen haben, nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu mir auf, damit ich Ihnen eine Einschätzung über meine Behandlungsmöglichkeit Ihrer Beschwerden geben kann.

THERAPIEFORMEN

Die Wahl des therapeutischen Werkzeugs in Kombination mit ihrer Offenheit und ihrem Vertrauen entscheiden, ob die Therapie gelingen wird oder nicht. 

Basierte Traumatherapie​

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, was auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet.

Die EBT (Abwandlung der EMDR) ist geeignet um verschiedene seelische Störungen zu behandeln – zum Beispiel Ängste und Phobien. 

Die Patientin bzw. der Patient folgt den Fingern der Therapeutin mit den Augen, während diese ihre Hand abwechselnd nach rechts und links bewegt. Diese Stimulation unterstützt das Gehirn, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die belastenden Erinnerungen zu verarbeiten.

Gesprächs-Psychotherapie

Der Klient bestimmt die Inhalte der Sitzung und wird sich durch die Haltung und das Vorgehen des Therapeuten selbst immer besser verstehen und so an der Lösung seiner Schwierigkeiten arbeiten können.

Eine Erweiterung hin zu neuen, alternativen Sichtweisen wird angeregt. Dadurch wird eine Reorganisation des Selbst möglich.

Das Ziel liegt darin, die im Menschen innewohnenden Potenziale zu entdecken und Lösungen zu entwickeln.

Therapeutisches Sandspiel

Dem Klienten wird hier die Möglichkeit gegeben, in dem durch den Sandkasten begrenzten Raum mit Figuren und durch das Gestalten des Sandes eine seinem inneren Zustand entsprechende Welt aufzubauen.

Ihnen ist noch nicht ganz klar, wo der Schuh genau drückt? Dann ist die Sandspieltherapie genau das richtige. Sie hilft dabei Gefühle auszudrücken, und Unbewusstes an die Oberfläche zu holen.

Hypnosetherapie

Das Wort „Hypnose“ kommt von dem griechischen Wort „hypnos“ und bedeutet übersetzt nichts anderes als „Schlaf“.  Die hypnotische Trance ist jedoch kein Schlaf, sondern ein entspannter, angstfreier und gelöster  Zustand zwischen Schlaf- und Wachbewusstsein. In der Hypnosetherapie (auch  Hypnotherapie) werden Trance und Suggestion therapeutisch genutzt, um  Such-, Heilungs-  und Lernprozesse zu fördern. 

noch Fragen?

  • Linder Weg 111, 51147 Köln
  • Telefon: 02203 962667
  • Mobil: 0176 4714 9931
  • Email: a.kraemer.heilpraktikerin@gmail.com
Menü schließen